Gemeinde Breklum

Information

Dieser Artikel wurde am 18 Mrz 2021, in der Katergorie Allgemein veröffentlicht.

Vorhang auf für die Jugend der Region

Die vier Kommunen des Kooperationsraums BBSV möchten ein Theaterprojekt starten. Dafür können sie bis zu 10.000 Euro gewinnen. In einer Online-Abstimmung können wir/Sie alle dabei helfen, dass „unser“ Jugendtheaterprojekt den Geldsegen erhält. Wer unterstützen möchte, der nimmt am Online-Voting (Direktlink) teil. Die Bitte der Initiatorinnen und Initiatoren ist, fleißig für die Theatergruppe abzustimmen, denn sie konkurriert mit zwei weiteren Projekten aus Schleswig-Holstein. Die Abstimmung läuft noch bis zum 11. April.

Auch Breklums Bürgermeister Claus Lass macht sich stark für das geplante Theaterprojekt im Kooperationsraum BBSV. Foto: EON / Thomas Raake

Kurz erklärt möchte das Projekt mit Jugendlichen nicht nur Theaterstücke erarbeiten und erspielen, sondern mit viel Spaß das Selbstbewusstsein der Teilnehmenden stärken und beispielsweise auch Themen wie soziale Kompetenz und Integration abdecken. Möglicherweise ergeben sich für Interessierte zudem handwerkliche Tätigkeiten rund ums Bühnenbild, Licht oder etwa die Kostüme.

Die Idee mit Leben füllen

Als Projektleiterin konnte die Kommunikations- und Schauspieltrainerin Jacqueline Kähler gewonnen werden. Ebenfalls mit „im Boot“ sind die Jugendzentren in Bredstedt und Breklum. Im nächsten Schritt wollen sie Jugendliche im Alter von etwa 14 bis 20 Jahren für ein Mitwirken begeistern und so die Idee mit Leben füllen. „Wir möchten mit den Jugendlichen ein Stück auswählen und daran bis zur Aufführung arbeiten. Ob sozialkritisches Thema, Umwelt, absurdes Theater oder Aufbereitung eines Klassikers, sie sollen es zu ihrem Stück machen“, wünscht sich Jacqueline Kähler. Ihrer Erfahrung nach entwickeln die Figuren im Lauf der Proben eine Eigendynamik, die vom Charakter der jungen Akteure geformt werde. „Diese Freiheit, eine Figur entstehen zu lassen, möchte ich den Jugendlichen gern vermitteln.“

Hoffnung auf finanzielle Förderung

Mit-Initiator ist Siegmar Wallat vom Verein „Zukunft Bredstedt und Umgebung“. Er hat auch gleich für eine mögliche finanzielle Unterstützung des Theaterprojekts gesorgt, indem er das Konzept beim Kultur-Förderwettbewerb „Das WIR bewegt mehr: Für die Jugend in der Region“ des Energiekonzerns EON eingereicht hat. Dort lassen sich immerhin bis zu 10.000 Euro ergattern. Mit dem Geld könnten beispielsweise Requisiten oder Kostüme angeschafft werden. Das bereits erwähnte Online-Voting ist der Schlüssel zum Geld.

„Nachwuchskünstler“ beim Foto-Shooting

Für die Wettbewerbsdokumentation machte jüngst ein Foto-Team im Auftrag des Konzerns Station in Bredstedt. „Da Corona bedingt keine Jugendlichen oder Kinder teilnehmen konnten, legten wir Erwachsene uns ins Zeug, warfen Kostüme über und stellten für den Fotografen Theaterszenen nach“, erläutert Siegmar Wallat. Als Nachwuchskünstler fungierten dabei Jacqueline Kähler, JUZ-Leiterin Cindy Züge, Breklums sowie Bredstedts Bürgermeister Claus Lass und Christian Schmidt sowie Siegmar Wallat selbst, der beteuert: „Das war ein Riesenspaß.“

„Theaterprobe“ für den Fotografen. Vorn: Bredstedts Bürgermeister Christian Schmidt sowie Jacqueline Kähler. Hinten (von links): Breklums Bürgermeister Claus Lass, Cindy Züge und Siegmar Wallat. Foto: EON / Thomas Raake

Kontakt für Interessierte Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche, die gern bei dem Theaterprojekt mitmachen möchten, erreichen Siegmar Wallat unter der Telefonnummer: 0157 – 36 83 78 98